Die Kapelle ist benannt nach Königin Friederike von Hannover (1778-1841), geb. Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz. Ihre Schwester war die spätere Königin Luise von Preußen. König Ernst ) stiftete August von Hannover (1771-1851) stiftete diese Waldkapelle der Gemeinde Bad Rehburg und benannte sie nach seiner Gemahlin Königin Friederike. Ausschlaggebend für den Bau dieser Kapelle war der Kuraufenthalt der Königin in Bad Rehburg im Jahre 1840. Angetan von dem Badeort ging sie mit dem Wunsch, ihrem Kurort ein Gotteshaus zu stiften. Die festliche Einweihung, die unter großer Anteilnahme der hannoverschen Landesprominet am 24. August 1842 stattfand, erlebte die ein Jahr vorher verstorbene Königin nicht mehr. Die Orgel ist bis heute noch intakt und ist ein Erstlinkswerk des hannoverschen Orgelbaumeisters Eduard Meyer.