Der Nordmannsturm wurde in seiner Zeit ab 1863 mehrfach umgebaut.

Zwischen der Fertigstellung 1863 und dieser Aufnahme, aus der Zeit der Jahrhundertwende, wurde der Turm einmal von einem Blitz getroffen und fast völlig zerstört. Dieses war im Jahre 1881. Constantin Nordmann zeigte sich davon jedoch wenig beeindruckt und baute den Turm im Jahre 1882 wieder auf.

Nun mussten die Besucher zehn Pfennige Eintritt zahlen. Die Einnahmen - so verfügte Nordmann - wurden zu gleichen Teilen an die Armen in Barsinghausen und Hannover gespendet.