Auf dem Weg hinauf zum Drachenfels, auf halber Höhe gelegen, findet der Wanderer die NIBELUNGENHALLE an ehrwürdiger Stelle. Zahlreiche Mythen ranken sich um diesen Teil des Siebengebirges. Der Drachenfels ist laut der Nibelungensage

der Ort, an dem der junge Siegfried den Drachen erschlagen haben soll, um anschließend in dessen Blut zu baden und unverwundbar zu werden.

 

 

Die Hirschburg ist eine historistische Landvilla mit Schlosscharakter in Königswinter, einer Stadt im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis, die 1883/84 errichtet wurde. Sie liegt unterhalb der gleichnamigen Ruine Hirschburg am Westhang des Hirschbergs (256 m ü. NN), östlich und oberhalb des Nachtigallentals. Die Hirschburg steht als Baudenkmal unter Denkmalschutz.